Homöopathie

Heilung nach dem Ähnlichkeitsprinzip

Die Homöopathie arbeitet mit potenzierten Mittel, die aus Pflanzen, Mineralien und Nosoden (aus Krankheitserregern oder Sekreten) hergestellt werden. D.h., diese Stoffe werden in einem speziellen Verfahren aufbereitet, so dass die Energie der Ausgangssubstanz weitergegeben und verstärkt wird, während der Stoff selbst ab einer bestimmten Potenz nicht mehr nachgewiesen werden kann.

Die Arbeit mit homöopathischen Mitteln ist tiefgreifend und erreicht die chronischen Krankheiten, bei der schulmedizinisch keine Erfolge mehr erzielt werden. Hierzu arbeite ich mit parallel zum passenden Einzelmittel mit ausleitenden Nosoden. Lt. Hahnemann, dem Begründer der Homöopathie, liegen chronischen Krankheiten vererbte oder erworbene Dispositionen zugrunde, die durch entsprechende Nosoden harmonisiert werden können.

Diese kombinierte Arbeit von Einzelmittel und Nosoden, bei gleichzeitiger Austestung der zur Zeit erforderlichen Gaben und Potenzierungen, ist die von mir in die Praxis umgesetzte Arbeit mit der Homöopathie.